Oficyna Wydawnicza Volumen » Brostiana » Hermann Rauschning

Hermann Rauschning

pod. red. Jürgen Hensel i Pia Nordblom

ISBN 83-7233-138-3

Liczba stron: 184 + wkładka (czarno-biała) 7 s.

Data wydania: 2002

 

Opis:

Erich Brost (1903–1995) geb. in Elbing Seit 1924 Redakteur der „Danziger Volksstimme”, 1935 SPD-Abgeordneter im Danziger Volkstag. 1936–1939 als Journalist im Exil in Warschau, dann in Schweden, Finnland und Groß Britannien, wo er Mitarbeiter der deutschn Redaktion des BBC war. Im Juni 1945 ließ er sich in Deutschland nieder, wo er im Rundfunk und in der Presse arbeitete. 1947–1948 Mitglied des SPD-vorstands. Er verzichtet auf eine politische Karriere zugunsten der journalistischen Tätigkeit und ernennt Willy Brandt zu seinem Nachfolger im SPD-Vorstand. 1948 beginnt er die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung” zu verlegen, die gegenwälitig eine der autlagenstärksten Zeitungen in Deutschland ist.

 

 

 

 

Spis treści

 

Pia Nordhlom und Jürgen Hensel

Einfiihrung

Karla Neschke

Der Musikwissenschaftler Hermann Rauschning

Dariusz Matelski

Hermann Rauschning in Posen 1920–1926

Grzegorz Berendt

Die Judenfrage in der Freien Stadt Danzig und die Rolle Hermann Rauschnings 1933–1934

Anthony Carty

Der Nihilismus-Begriff in Hermann Rauschnings Die Revolution des Nihilismus

Wolfram Ender

Rauschnings Kritik des Nationalsozialismus – typisch für das deutsche Bürgertum?

Jürgen Hensel

Hermann Rauschnings politisches Itinerar vom Juli 1935 bis zum Mai 1940. Versuch einer Rekonstruktion

Pia Nordblom

Wider die These von der bewussten Fälschung. Bemerkungen zu den Gesprächen mit Hitler

Personenregister

Die Autorinnen und Autoren

Góra